Prophylaxe

In der Zahnmedizin dient die Prophylaxe der Vermeidung von Karies und Parodontitis.

Neben der eigenen häuslichen Mundhygiene stellt die professionelle Zahnreinigung einen wesentlichen Pfeiler zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne dar.

Unsere Leistungen:

  • Professionelle Zahnreinigung (PZR) mit der Entfernung von Zahnstein, Belägen und Verfärbungen sowie Fluoridierung und individueller Hilfestellung bei der häuslichen Mundhygiene
  • Individualprophylaxe für Kinder
  • Fissurenversiegelung (wird nur von den Zahnärzten durchgeführt)
  • Therapie bei erhöhtem Kariesrisiko
  • Speicheltest zur Bestimmung des individuellen Karies-, und Parodontitisrisikos
  • Therapie bei Mundgeruch (Halitosis)
  • Prothesenreinigung
  • Prophylaxe für Schwangere

 

Parodontologie

Unbehandelt führt die Parodontitis zum Abbau von Knochen und der Rückbildung von Zahnfleisch und somit zur Lockerung und schlimmstenfalls dem Verlust von Zähnen.

In den letzten Jahren wurde in vielen Studien der Zusammenhang zwischen Parodontitis und verschiedenen Allgemeinerkrankungen belegt. So erhöht eine Parodontitis das Risiko eines Herzinfarktes, Schlaganfalles oder einer Frühgeburt. Ebenso besteht eine Wechselwirkung zwischen Parodontitis und Diabetes.

Moderne Diagnosetechniken ermöglichen uns die Einstufung in Art und Schweregrad der Parodontitis und dadurch eine gezielte systematische Therapie.

Diese systematische Parodontitis-Therapie, die konsequente Mitarbeit der Patienten und eine regelmäßige Nachsorge sind gute Voraussetzungen für das Ausheilen der Krankheit.

Unsere Leistungen:

  • Moderne Diagnostik zur Einstufung der Parodontitis
  • Systematische Behandlung der verschiedenen Parodontitisformen
  • Risikoeinstufung der behandelten Patienten und Erstellung eines individuellen Nachsorgeplans

 

Implantologie

Die moderne Implantologie bietet in den meisten Fällen die Möglichkeit, verloren gegangene Zähne durch Implantate zu ersetzten und mit ästhetisch sowie funktionell hochwertigem Zahnersatz zu versorgen.

Voraussetzungen hierfür sind ein ausreichendes Knochenangebot der Kiefer und das Schaffen optimaler Weichgewebsverhältnisse an den Implantationsstellen.

Um dies zu erreichen, werden verschiedene Knochenaufbautechniken (Augmentationen) und weichteilchirurgische Maßnahmen durchgeführt, damit die Implantate eine sichere Prognose haben.

Als zusätzliche Sicherheit besteht bei komplexeren Fällen die Möglichkeit, dass nach 3-D- Analyse (DVT oder CT) mittels einer Computer- Planungssoftware (coDiagnostiX) eine Implantat- Führungsschablone erstellt wird, welche dann während der Operation die exakte Führung der Bohrer und Einbringung des Implantates ermöglicht.

 

Ästhetische Zahnheilkunde

Viele verschiedene Faktoren beeinflussen das Aussehen Ihrer Zähne und somit Ihr Gesamterscheinungsbild. Neben dem Zahnfleischverlauf, der Grundform, Farbe und Oberflächenstruktur Ihrer Zähne sowie anderen objektivierbaren Punkten, spielen auch subjektive Empfindungen bei der Beurteilung der eigenen Zahnästhetik eine Rolle. Wir beraten Sie gerne, natürlich unter Berücksichtigung Ihrer eigenen Vorstellungen, welche Maßnahmen geeignet und notwendig sind, um Ihnen zu einem schönen Lachen zu verhelfen.

Geeignete Maßnahmen können sein:

  • Aufhellen von Zähnen (Bleaching)
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Zahnfarbene Füllungen (Keramik, Composite)
  • Veneers
  • Vollkeramische Kronen und Brücken
  • Korrektur des Zahnfleischverlaufs

 

Zahnersatz

Implantate ermöglichen es uns, verloren gegangene Zähne zu ersetzen. Sehr oft kann dadurch herausnehmbarer Zahnersatz vermieden und Kaukomfort und Ästhetik deutlich verbessert werden.

Nicht immer ist es jedoch möglich, festsitzenden Zahnersatz auf den verbliebenen Restzähnen oder Implantaten einzugliedern.

In diesen Fällen ist eine herausnehmbare Teilprothese für Patienten die Alternative.

Kronen und Brücken kommen dort zum Einsatz, wo Zähne zu stark zerstört sind, um sie durch Füllungen zu rekonstruieren. In der Regel fertigen wir unsere Kronen und Brücken aus Vollkeramik. Das führt zu sehr schönen, natürlichen Ergebnissen und schwarze Ränder am Zahnfleischsaum gehören der Vergangenheit an.

In unserem eigenen zahntechnischen Labor fertigen wir folgenden Zahnersatz:

  • Kronen, Brücken
  • Inlays
  • Implantatgetragenen Zahnersatz
  • Veneers
  • Kombinierten Zahnersatz (Teilprothesen)
  • Totalprothesen
  • u.a.

 

Wurzelkanalbehandlungen (Endodontie)

Die Wurzelkanalbehandlung stellt ein Teilgebiet in der Zahnheilkunde dar, welches in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht hat.

Moderne Verfahren wie:

  • Mikroskopie
  • endometrische Wurzelkanallängenbestimmung
  • maschinelle Wurzelkanalaufbereitung
  • ultraschallaktivierte Kanaldesinfektion sowie
  • thermoplastische Wurzelkanalfüllung

verbessern die Prognose eines Zahnes deutlich, erfordern jedoch auch einen beträchtlichen Behandlungsaufwand. Oftmals können dadurch Implantate oder Zahnersatz vermieden werden.

 

Kinderzahnheilkunde

Im Kleinkindalter, dies ist durch viele Studien belegt, werden die Grundlagen für die spätere Mundgesundheit gelegt. Ernährungsvorlieben werden geprägt und das Zähneputzen wird erlernt.

In diese Zeit fällt auch der erste Besuch beim Zahnarzt/ bei der Zahnärztin. Beim ersten Termin soll Ihr Kind uns kennen lernen, die Zähne werden überprüft und sie bekommen Tipps zu Mundhygiene.

Sollte dennoch Behandlungsbedarf bestehen, erfolgt dies bei einem zweiten Termin.

Für Kinder ab dem 6.Lebenjahr empfehlen wir 2x jährlich die Individualprophylaxe durchzuführen. Neben einer Ernährungsberatung gehören zur Prophylaxe das Sichtbarmachen von Belägen/Plaque sowie das Erlernen der geeigneten Putztechnik und die Nutzung von Hilfsmitteln wie Zahnseide. Zum Abschluss einer Prophylaxesitzung werden die Zähne mit einem Fluoridlack behandelt und der Zahnschmelz somit widerstandsfähiger gegen Säuren.

Die Fissurenversiegelung ist eine sinnvolle Maßnahme um Karies in den Grübchen der Zähne zu verhindern. Diese Grübchen sind oft tief und ampullenförmig und somit für die Borsten der Zahnbürste nicht zugänglich. Indem man die Fissuren erst sehr gründlich reinigt und dann mit einem dünnfließenden Kunststoff verschließt, wird den Bakterien der Zugang in die Tiefe des Zahnes verwehrt.

Aus Erfahrung wissen wir, dass die Versiegelung fehleranfällig ist und sehr sorgfältig durchgeführt werden sollte. Daher erfolgt die Versiegelung in unserer Praxis ausschließlich durch die Zahnärzte.

 

Funktionsdiagnostik und -therapie

Die zahnärztliche Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie befasst sich mit der Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen des Kausystems (Craniomandibuläre Dysfunktionen, CMD).

Der Begriff craniomandibuläre Dysfunktion kommt von "Cranium" (Schädel), "Mandibula" (Unterkiefer) und "Dysfunktion" (Fehlfunktion).

Es handelt sich hierbei also um eine Fehlfunktion im Zusammenspiel von Oberkiefer und Unterkiefer, bedingt durch Störungen in der Funktion der Zähne, der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und den angrenzenden anatomischen Strukturen.

Nach aktuellen Studien weist die Hälfte unserer Bevölkerung eine CMD unterschiedlicher Art und Ausprägung auf. Den meisten Menschen ist das nächtliche Knirschen oder Zusammenpressen der Zähne (Bruxismus) infolge eines unterbewussten Stressabbaus als mildere Erscheinungsform ein Begriff, doch finden sich auch häufig Fehlstellungen der Zähne, welche uns zu diesen Verhaltensmustern zwingen.

Im Laufe der Jahre können dann ohne Frühbehandlung Folgeschäden in der Muskulatur sowie den Kiefergelenken entstehen, welche dann schwieriger zu therapieren sind.

Daher möchten wir möglichst frühzeitig mit der Therapie beginnen.

 

Bei Schmerzen

Täglich haben wir zwischen 12.00 und 13.00 Uhr  eine Stunde für Schmerzpatienten reserviert.

Dies ermöglicht es uns, Schmerzpatienten kurzfristig einen Termin anbieten zu können, ohne dass der Ablauf für die anderen Patienten gestört wird.  In der Regel erreichen wir schon in dieser ersten Sitzung eine deutliche Schmerzreduktion.